Presseinformation

22. November 2016
Universeller Industrie-PC C6015 erweitert Anwendungsvielfalt von PC-based Control
Ultra-Compact-IPC: extrem platzsparend und flexibel
Der neue Ultra-Compact-IPC C6015 ist universell für Automatisierungs-, Visualisierungs- und Kommunikationsaufgaben und damit auch für EtherCAT-basierte Applikationen einsetzbar. Als besonders kostengünstige, kompakte und flexibel zu montierende Lösung erschließt er zudem Anwendungsbereiche, die der IPC-Technologie bisher aus Kosten- oder Platzgründen verschlossen waren. Der nur 82 x 82 x 40 mm große und industrietaugliche Multi-Core-IPC zeigt damit die maximale Skalierbarkeit der PC-basierten Steuerungstechnik von Beckhoff.

Der Ultra-Compact-IPC C6015 baut um den Faktor 3 kompakter als der C6905, der bisher kleinste Schaltschrank-IPC im Portfolio. Mit einer Preisersparnis von rund 25 % reiht er sich zudem deutlich unterhalb der bisher günstigsten x86-PCs von Beckhoff ein. Automatisieren, Visualisieren und Kommunizieren bei kleineren und mittleren Anwendungen lassen sich somit äußerst kostengünstig und mit minimalem Footprint realisieren. Dies eröffnet auch Einsatzfelder, in denen bislang noch keine PC-basierte Steuerungstechnik eingesetzt wird oder mit großem Aufwand Motherboards als kundenspezifische Lösungen integriert werden.

Industrietauglich ohne Kompromisse
Der Ultra-Compact-IPC C6015 macht trotz der äußerst kompakten und kostengünstigen Realisierung keine Kompromisse hinsichtlich seiner Industrietauglichkeit. Dies beginnt bei der hohen Rechenleistung der integrierten Intel®-Atom™-CPU mit bis zu vier Prozessorkernen und reicht bis zum Design als rein passiv gekühltes, langzeitverfügbares Gerät im robusten Aluminium-Zinkdruckguss-Gehäuse. Auch alle bekannten Industriemerkmale wie z. B. ein erweiterter Temperaturbereich bis +55 °C oder hohe Schwingungs- und Schockfestigkeit sind gegeben.

Als äußerst flexibel erweist sich der C6015 zudem hinsichtlich der Montage. So ist sowohl die vertikale und horizontale Rückwandbefestigung im Schaltschrank als auch ein Aufschnappen auf die Hutschiene möglich. Dies erlaubt sogar auf engstem Bauraum vielfältige Montageszenarien mit freier Orientierung der Anschlussebene, was aufgrund der minimalen Abmessungen ein wichtiges Merkmal darstellt. Denn bei bis zu sechs anzuschließenden Leitungen ist es bei dieser kleinen Bauweise entscheidend, dass sich die Anschlussebene optimal entsprechend der meist vom Maschinenlayout vorgegebenen Kabelzuführung ausrichten lässt.

Auch die vollwertige Ausstattung und Schnittstellenkonfiguration wird den Anforderungen an einen universell einsetzbaren IPC gerecht: Mit 30 GB SSD und dem Betriebssystem Windows Embedded Compact 7 ist der C6015 bereits in der Grundausstattung leistungsfähig ausgeführt. Optional sind Windows 7 und Windows 10 möglich. Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen zählen 2 GB DDR3L-RAM (erweiterbar ab Werk auf 4 GB), ein DisplayPort-Anschluss, ein On-Board-Dual-Ethernet-Adapter mit 2 x 100/1000Base-T-Anschluss sowie ein USB-3.0- und ein USB-2.0-Port.

Pressebild

  • Der Ultra-Compact-IPC C6015 baut um den Faktor 3 kompakter als der bisher kleinste Beckhoff Schaltschrank-IPC C6905.

    Bildunterschrift:

    Der Ultra-Compact-IPC C6015 baut um den Faktor 3 kompakter als der bisher kleinste Beckhoff Schaltschrank-IPC C6905.

Weitere Informationen:

Industrie-PC

Zurück zur Übersicht