Presseinformation

14. März 2017
Beckhoff auf der ISH 2017, Frankfurt am Main, 14. – 18.03.2017, Halle 10.3, Stand C41
Easy Engineering: Mit Beckhoff-IoT einfach und sicher in die Cloud.
Auf der ISH 2017 präsentiert Beckhoff seine durchgängige Steuerungslösung für alle Gewerke eines Gebäudes, die auch die Komponenten zur einfachen und sicheren Cloud-Anbindung integriert. Mit der Demonstration einer Cloud-basierten Steuerung von HLK-Systemen sowie Showcases zu zukunftsweisenden Themen, wie der Microsoft HoloLens und der digitalen Sprachassistentin „Alexa“ von Amazon, zeigt Beckhoff auf seinem ISH-Messestand, was heute schon möglich ist und in Zukunft Alltag im „Smart Building“ sein wird. Beckhoff bietet die Hard- und Softwarekomponenten für IoT-, Big-Data- und Analyse-Anwendungen und die sichere Cloud-Kommunikation. HLK-Hersteller, Systemintegratoren und Betreiber profitieren dabei unmittelbar von der direkten IoT-Integration in die zentrale Gebäudesteuerung: durch vereinfachtes und schnelleres Engineering, durch zentrale Cloud-basierte Energiedatenanalyse, übersichtliche Trendaufzeichnungen und vereinfachtes Big-Data-Handling.

Die Beckhoff-Innovationen für die IoT-Kommunikation

Die IoT-Integration in die Standardsteuerung über TwinCAT IoT eignet sich gleichermaßen für Neuprojekte wie für Retrofit-Aufgaben. Dabei kann die IoT-Anbindung wahlweise über die Beckhoff-Steuerung oder zu einer Fremdsteuerung erfolgen – oder auch ganz ohne Steuerung über den Beckhoff IoT-Koppler.

Für die einfache und sichere Kommunikation mit der Cloud stehen standardisierte Protokolle wie AMQP, MQTT und OPC UA zur Verfügung. Den direkten mobilen Zugriff auf TwinCAT-Prozessdaten erlaubt die TwinCAT IoT Communicator App. Die lückenlose und zyklussynchrone Datenerfassung erfolgt über TwinCAT Analytics und ermöglicht beispielsweise die vorausschauende Wartung von Anlagen.

Cloud-basierte Gebäudeautomation: die Vorteile

Systemintegratoren können mit der gewerkeübergreifenden PC-basierten Gebäudesteuerung von Beckhoff den Engineeringprozess verkürzen, auf Planänderungen schneller reagieren und über TwinCAT IoT die Anbindung einer Private- oder Public-Cloud direkt in die Standardsteuerung integrieren bzw. nachrüsten. Die Betreiber von Gebäuden erhalten über die steuerungsintegrierte Cloud-Anbindung einen schnellen, flexiblen sowie orts- und zeitunabhängigen Zugriff auf alle erfassten Energieverbrauchsdaten. Übersichtliche Trendaufzeichnungen bilden die Grundlage für ein verbessertes Energiemanagement im „Smart Building“. HLK-Gerätehersteller erhalten von Beckhoff eine universelle, gewerkeübergreifende Steuerung mit integrierter IoT-Connectivity. So lassen sich Cloud-basiert – über TwinCAT IoT – komplexe Heizungsanlagen steuern und der Energieverbrauch senken.

Pressebild

  • Die IoT-Integration in die Standardsteuerung über TwinCAT IoT eignet sich für Neuprojekte und Retrofit. Hersteller, Systemintegratoren und Betreiber profitieren dabei von schnellerem Engineering, zentraler und cloud-basierter Energiedatenanalyse, übersichtlichen Trendaufzeichnungen und vereinfachtem Big-Data-Handling.

    Bildunterschrift:

    Die IoT-Integration in die Standardsteuerung über TwinCAT IoT eignet sich für Neuprojekte und Retrofit. Hersteller, Systemintegratoren und Betreiber profitieren dabei von schnellerem Engineering, zentraler und cloud-basierter Energiedatenanalyse, übersichtlichen Trendaufzeichnungen und vereinfachtem Big-Data-Handling.

Weitere Informationen:

Beckhoff auf der ISH 2017

Zurück zur Übersicht