Beckhoff Niederlande wächst mit neuem Büro in Enschede
Attraktiver Standort im Wissenspark Twente
Beckhoff Niederlande wächst mit neuem Büro in Enschede
Im Juli 2020 nahm das neue Beckhoff-Büro in Enschede seinen Betrieb auf. Damit verfügt Beckhoff nun über drei Vertriebsstandorte in den Niederlanden. Büroleiter Bernard Gerdes, der im August 2019 mit der Suche nach geeigneten Räumlichkeiten und dem Aufbau des neuen Standorts begann, freut sich gemeinsam mit seinem Kollegen Geert Baars auf seine neue Aufgabe in einer jungen und von technologischen Innovationen geprägten Umgebung.
„Mit dem neuen Büro verdichten wir unser Vertriebsnetz in den Niederlanden weiter und bieten unseren Kunden im Osten des Landes eine Anlaufstelle“, erklärt Bernard Gerdes die strategische Entscheidung und ergänzt: „Ein beträchtlicher Teil unserer niederländischen Kunden ist im Osten des Landes angesiedelt. Daher war die Wahl des Standorts in Enschede für unser dritte niederländisches Büro nur logisch.“ In der Region sind viele Unternehmen aus der Hightech-Branche, dem Maschinenbau, der Lebensmittel- sowie der Chemieindustrie ansässig.

Großzügige Büros und ein Schulungsraum für Beckhoff-Kunden


Das neue Büro hat eine Fläche von 140 Quadratmetern, die sich auf drei Räume verteilt. Für Kundenseminare gibt es sogar einen 50 Quadratmeter großen Schulungsraum. „Das ist ein großer Sprung für Beckhoff Niederlande, da wir bisher nur einen Schulungsraum in Haarlem hatten“, berichtet Bernard und fügt an: „Für Kunden aus unserer Region sind das etwa zweieinhalb Stunden Fahrt.“ Zusätzlich stehen 50 Quadratmeter als Demo- und Konferenzraum sowie 40 Quadratmeter Bürofläche zur Verfügung. Derzeit sucht Bernard Gerdes noch einen weiteren Supportingenieur und einen Vertriebsingenieur, um neue Kunden zu gewinnen und die bestehenden noch besser unterstützen zu können.

Wissenspark Twente mit Universität Twente als Hightech-Booster der Region


Der neue Standort liegt in der Region Twente, die sich aus den Städten Hengelo, Almelo und Enschede zusammensetzt. Der Wissenspark mit der Universität Twente gehört zu den führenden niederländischen Innovations-Campussen und bietet eine ideale Grundlage, um immer nah am Puls der neuesten Entwicklungen aus Forschung und Wissenschaft zu sein. Mit mehr als 3.000 ausländischen Studierenden hat die Universität eine sehr internationale Ausrichtung und bietet einen Großteil ihrer Studiengänge, darunter auch viele technische, auf Englisch an. „Ideal, um hochqualifizierte potenzielle neue Mitarbeiter zu finden“, so Bernard Gerdes. Des Weiteren freut er sich über die lebendige Veranstaltungskultur auf dem Campus: „Bei diversen Meetings und Seminaren im Wissenspark tauschen sich Start-ups, kleine und mittelständische Unternehmen sowie die großen Industriekonzerne über innovative Projekte mit den Wissenschaftlern aus. So entstehen schnell auch neue Kontakte zu potenziellen Kunden.“
Büro Enschede
Bernard Gerdes (l.) und Geert Baars im Schulungsraum des neuen Büros im niederländischen Enschede.
Bernard Gerdes (l.) und Geert Baars im Schulungsraum des neuen Büros im niederländischen Enschede.