Motorserien AMxxxx, ALxxxx, ASxxxx

Motorserien AMxxxx, ALxxxx, ASxxxx

AM8000 – Dynamische Kraftpakete made in Germany

Die Servomotoren-Baureihe AM8000 steht für langlebige und leistungsstarke Synchron Servomotoren. Fünf Baugrößen mit je drei Baulängen bieten ein nahtlos überlappendes Programm für alle Anwendungsbereiche. Die High-Performance-Servomotor-Baureihe zeichnet sich durch eine sehr hohe Leistungsdichte aus. Kleine Wickelköpfe und der Statorvollverguss sorgen für eine perfekte thermische Anbindung vom Stator zum Motorgehäuse.

Die Motoren sind hochdynamisch durch niedrige Rotorträgheiten gepaart mit einer bis zu 5-fachen Überlastfähigkeit. Wahlweise können die Motoren mit dem bewährten Resolver (Zweikabeltechnologie) oder dem innovativen OCT-Feedback-System ausgerüstet werden. Mit der OCT-Einkabeltechnologie wird die Encoderleitung eingespart. Die Feedbacksignale werden digital über das vorhandene Standard-Motorkabel übertragen. Eine Reduzierung der Verdrahtungskosten um bis zu 50 % ist möglich.

Alle fünf Baugrößen sind modular aufgebaut, somit können mechanische Anpassungen auf Kundenwunsch schnell umgesetzt werden. Mit 30.000 h garantierter Lebensdauer der Verschleißteile, wie z. B. Kugellager, wurde ein besonderes Augenmerk auf die Langlebigkeit und Robustheit der Motoren gelegt. Passendes Zubehör wie Getriebe und konfektionierte Motor- und Encoderleitungen sind verfügbar.

 

AM8100 – Servomotoren für OCT-Servoklemme

Die Serie AM81xx ist für den Betrieb an der Servoklemme EL7201-0010 mit One Cable Technology ausgelegt. Durch den integrierten Absolutwertgeber wird keine Referenzfahrt mehr benötigt. Die Encoderdaten werden über die Motorleitung rein digital an die Servoklemme übertragen, womit die Encoderleitung entfallen kann.

Optional sind eine spielfreie Permanentmagnet-Haltebremse, ein Wellendichtring oder eine Passfedernut lieferbar. Die Motoren sind mit robusten Resolverdrehgeber ausgestattet und mit der großzügig dimensionierten Lagerung für den allgemeinen Maschinenbau entwickelt worden.

 

AM8500 – Servomotoren mit erhöhtem Rotorträgheitsmoment

Die Serie AM8500 erweitert das Servomotoren-Programm um eine komplette Baureihe mit erhöhtem Rotorträgheitsmoment. Die AM8500-Baureihe deckt einen weiten Leistungsbereich mit vier Baugrößen und je drei Baulängen mit 1,38 bis 29 Nm Stillstandsdrehmoment ab. Aufgrund der hohen Rotorträgheit vereinfacht sich die Regelung der AM8500 in Bereichen, in denen eine hohe externe Trägheit bewegt werden muss, denn die Servomotoren neigen weniger schnell zum Schwingen und lassen sich wesentlich einfacher am Servoregler einstellen.

 

AM8800 – Edelstahlmotoren im Hygienic-Design

Speziell für den Einsatz in der Lebensmittel-, Chemie- und Pharmaindustrie geeignet, basiert die Edelstahlmotorenbaureihe AM8800 technologisch auf der Baureihe AM8000. Das Design der Motoren entspricht den EHEDG-Anforderungen, die verwendeten Materialien den FDA-Richtlinien. Die Motoren sind aus AISI-316L-Edelstahl gefertigt und somit resistent gegen aggressive Reinigungsmittel.

Alle AM8800-Motoren entsprechen der Schutzart IP 69K, und werden mit einer Hygienic-Design-Kabelverschraubung versehen. Vier Baureihen mit je drei Baulängen stehen zur Verfügung. Standardmäßig sind die AM8800 mit der OCT-Einkabeltechnologie versehen, auf Wusch kann auch ein Resolver mit Zweikabeltechnologie ausgestattet werden. Als Option sind Sperrluftanschluss oder passende Edelstahlgetriebe in Hygienic-Design verfügbar.

 

AM3xxx – Hochdynamische, bürstenlose Servomotoren

Die trägheitsarmen Servomotoren der Baureihe AM30xx sind bürstenlose Drehstrommotoren, die Rotoren sind mit hochwertigem Neodym bestückt. Das Permanentmagnetmaterial trägt wesentlich dazu bei, dass diese Motoren hochdynamisch gefahren werden können. Daher kommen die AM30xx-Synchron-Servomotoren überwiegend bei hochdynamischen Motion-Anwendungen zum Einsatz.

Die einzelzahngewickelten Servomotoren der Serie AM31xx sind für den Betrieb an der Servoklemme EL7201 ausgelegt.

Die Motoren der Serie AM3500 mit höherem Trägheitsmoment sind geeignet für Applikationen, bei denen extrem hohe Lastträgheiten bewegt werden müssen.

Beim AM30xx und AM35xx sind als Rückführeinheit standardmäßig Resolver eingebaut, sie können aber auch mit Single- oder Multiturn-Absolutwertgebern bestückt werden. Die Anschlussstecker sind stufenlos drehbar. Resolver-, Encoder- und Leistungsleitungen werden von Beckhoff als Zubehör vorkonfektioniert und in verschiedenen Längen angeboten. Die Schutzart der Motoren ist IP 65/64 und kann mit Einsatz eines Wellendichtrings auf IP 65/65 erhöht werden. Als Zubehör für die Servomotoren werden Planetengetriebe vom Typ AG2xxx angeboten.

 

Kompakte Kraftpakete: Linearmotoren AL2xxx, AL3xxx

Vervollständigt wird die Motorenpalette durch die 3-phasigen Linear Servomotoren der Baureihen AL2000, AL2400 und AL2800. Die Linearmotoren lassen sich überall dort einbauen, wo die rotatorische Bauart an mechanische Grenzen beim Einbau stößt oder wo ein besonderes Antriebsverhalten hinsichtlich Dynamik, Gleichlauf oder Beschleunigung gefordert ist.

Die Linear Servomotoren unterliegen keinem mechanischen Verschleiß und lassen sich einfach in Betrieb nehmen. Zudem können mehrere Motoren gleichzeitig auf einer Bahn ihren Dienst verrichten. Der Verfahrweg lässt sich nahezu unbegrenzt auslegen. Mit dem hohen Beschleunigungsverhalten können die Linear Servomotoren Positioniergeschwindigkeiten bis 10 m/s erreichen – mit einer hohen Kraftkonstante und bei einem sehr guten Kraft-Masse-Verhältnis.

Alle drei Motorbaureihen haben den gleichen Polabstand. Dies hat den Vorteil, dass die Einstellung der Antriebsverstärker sowie die Anpassung an einen linearen Encoder oder das MES-System immer gleich bleiben. Das spart Zeit bei der Inbetriebnahme. Grundsätzlich ist es ebenfalls möglich, mehrere Primärteile auf einer Magnetbahn zu betreiben. In diesem Fall sinken die Installations- und Komponentenkosten erheblich und machen den Einsatz von Linearmotoren auch in sonst unüblichen Applikationen interessant.

Die Linearmotoren der Serie AL3000 verfügen – im Unterschied zu denen der Serie AL2000 – über keinen Eisenkern. Dies hat den Vorteil, dass das Spulenteil nicht von den Permanentmagneten angezogen wird und auch kein so genanntes „Cogging“, also das Auftreten von Rastkräften durch die magnetische Anziehungskraft zwischen Permanentmagneten und Eisenkern, entsteht. Die Vorteile der eisenlosen Linearmotoren kommen besonders in der Halbleiter- und Plasma/LCD-Panel-Produktion zur Geltung, wo es auf extremen Gleichlauf und Positioniergüte ankommt.

 

Maßstabloses Feedbacksystem für Linearmotoren AL2xxx

Zum Betrieb von Linearmotoren benötigt man ein Feedbacksystem für die Kommutierung und zur Erfassung der Drehzahl und Position. Normalerweise besteht dieses Messsystem aus einem Lesekopf und einem Maßstab, der parallel zum Verfahrweg angebracht wird. Die Aufwendungen für das Gesamtsystem steigen mit der Länge des Verfahrweges. Aus diesem Grund hat Beckhoff ein Messsystem entwickelt, welches das Magnetfeld der Permanentmagneten der Magnetplatte erfasst und mit Hilfe einer eingebauten Elektronik den Servoverstärkern der Reihe AX5000 Inkremental-Gebersignale zur Kommutierung, Drehzahl- und Lageregelung zur Verfügung stellt. Das Messsystem liefert eine Sinus-Schwingung pro logischer Motorumdrehung. Eine logische Motorumdrehung entspricht dem Abstand von zwei gleichpoligen Magneten, also z. B. zwischen zwei Nordpolen. Bei den Linearmotoren der Serie AL2xxx ist dieser Abstand mit 24 mm sehr kurz, wodurch man eine sehr hohe Auflösung erhält. Das macht sich insbesondere im Gleichlauf und durch ein geringes Laufgeräusch bemerkbar. Die erzielbare Genauigkeit von ±0,1 mm genügt für einfache Positionieraufgaben und hängt zu einem großen Teil von der mechanischen Genauigkeit und Position der Magneten des Fahrweges ab. Der Einfluss von Temperaturschwankungen und externen Störfeldern wird kompensiert.

 

Schrittmotoren AS1000

Mit den Schrittmotoren der Serie AS1xxx für den kleinen und mittleren Leistungsbereich stehen unterschiedliche Motortypen mit Drehmomenten von 0,38 Nm bis 5 Nm zur Auswahl.

Bei der kompakten Antriebstechnik setzt Beckhoff auf Modularität und skalierbare Leistung: Diverse Anschaltungen im Format einer K-Bus- oder EtherCAT-Klemme (IP 20) unterstützen AC- und DC-Motoren sowie Schritt- und Servomotoren verschiedener Leistungsklassen. Für den schaltschranklosen Einsatz stehen außerdem die EtherCAT-Box-Module (IP 67) für Schritt- und DC-Motoren zur Verfügung.