ScAut – Scientific Automation

ScAut – Scientific Automation

Das Leitprojekt „Scientific Automation“ (it’s OWL-ScAut) – Integration von ingenieurwissenschaftlichen Erkenntnissen in die Standardautomatisierung – setzt sich als Gesamtziel die Entwicklung einer Scientific-Automation-Plattform für die Entwicklung und den echtzeitfähigen Betrieb technischer Systeme mit inhärenter Teilintelligenz. Zukünftige intelligente technische Systeme (ITS) sind:

  • adaptiv: ITS interagieren miteinander sowie dem Umfeld und passen ihr Verhalten autonom an; beispielsweise reduziert eine Anlage ihren Energieverbrauch durch situationsbedingtes eigenständiges Einstellen
  • robust: ITS bewältigen unerwartete und vom Entwickler nicht berücksichtigte Situationen in einem dynamischen Umfeld; fällt z.B. ein Sensor aus, wird dieser durch Interpolation von Daten anderer funktionierender Sensoren überbrückt.
  • vorausschauend: ITS berücksichtigen spezifisches Benutzerverhalten; ein typisches Beispiel hierfür ist Condition Monitoring zum Identifizieren erster Anzeichen von Verschleiß

Die Plattform wird in Kooperation mit vier Pilotanwendungen entwickelt. Die Zusammenarbeit besteht mit den Anlagenherstellern Hüttenhölscher Maschinenbau GmbH & Co. KG (Verl), IMA Klessmann GmbH Holzbearbeitungssysteme (Lübbecke) und Schirmer Maschinen GmbH (Verl) sowie dem Küchenhersteller Nobilia-Werke J. Stickling GmbH & Co. KG (Verl). Anforderungen an die neuen Automatisierungslösungen werden definiert, Lösungen gemeinsam erarbeitet, erprobt und im Betrieb validiert.

Die Erforschung der hierfür erforderlichen technischen und wissenschaftlichen Grundlagen erfolgt gemeinsam mit der Universität Paderborn.

it's OWL-ScAut

Präsentation ScAut – Scientific Automation

Scientific Automation

Partner

Beckhoff Automation GmbH & Co. KG
SCHIRMER Maschinen GmbH
huettenhoelscher.jpg
IMA Klessmann GmbH
nobilia.jpg
Heinz Nixdorf Institut